Unsere Rückezüge / Forwarder

Nach der Holzernte ist vor der Holzbringung. Es ist wichtig, dass nach dem Einschlagen des Holzes ein nahtloser Übergang zum Rücken erfolgt. Um hier witterungsbedingte Korridore besser ausnutzen zu können oder den Befall von Pilze und Forstschädlinge zu verhindern, verfügen wir über eigene Forwarder.

Um dem Waldboden seine natürliche Funktionen zu erhalten und auch die Fahrwege nachhaltig zu  pflegen setzen wir ausschließlich auf Rückzüge mittlerer Größe und 8 Radtechnik. Bei empfindlichen oder nassen Böden sind wie bei allen unseren Maschinen auch hier Moorbänder bis 1,20 Meter verfügbar. Für die Rückung in steilerem Gelände kommt auch hier die Traktionswinde zum Einsatz.

rueckezug2

Komatsu 875

Noch nie zuvor war die Welt der Forstwirtschaft digitaler als jetzt. Mit dem Integrierten MaxiFleet Management Programm lassen sich die Produktionsprozesse im Wald genau Koordinieren. Menge, Stückzahl, Holzart, Sortiment – all das wird durch den Harvester in einem Digitalen System kartiert verarbeitet und gespeichert. Somit ist für den Fahrer des 875 Forwarder klar ersichtlich wie viel Holz von jedem Sortiment noch in den Rückegassen liegt und auch der genau Ort der Lagerung. Leerfahrten oder nur halbbeladene Überfahrten lassen sich somit reduzieren und schonen den Waldboden.

Letztlich wird auch durch das Zusammenspiel von Vollernter und Forwarder das Ergebnis optimiert. Für den Fahrkomfort sorgt die neue „Komfort Ride Technik“. Mehr Platz mehr Ergonomie und eine geringere Geräuschkulisse machen das Fahren fast schon zum Welnessaufenthalt.

Ein Geringerer Verbrauch von Kraft/Schmierstoffen und die neue Motorengeneration mit Ad Blue Technik, bei der die Verbrennung nochmals deutlich effizienter gemacht wurde, lässt auch die Akzeptanz im Umweltschutz wachsen. Sicherung der Umwelt durch Reduzierung und Vermeidung von Schadstoffeinträgen ist keine Leistung sondern ein Grundsatz des Lebens der jedem Menschen bewusst sein sollte.

komatsu875